Ihr Warenkorb
keine Produkte

Secoh Membrankompressor JDK 30

Art.Nr.:
JDK30
139,00 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand


Die JDK Serie ist der Nachfolger der SLL Serie mit noch weiter verbesserten Leistungsdaten.

Vorteile beim Einsatz hochwertiger Membrankompressoren vom Hersteller Firma Secoh:

Lange Lebensdauer
Motor- und Pumpenteile sind in einem Gehäuse untergebracht. Die leichte und kompakte Bauform und der einfache Mechanismus gewährleisten einen langen und zuverlässigen Betrieb.

Hoher Wirkungsgrad
Mit Hilfe elektromagnetischer Oszillation, die praktisch keine mechanische Reibung aufweist, wird die Leistungsaufnahme minimiert und ein hoher Wirkungsgrad erreicht.

Niedriger Geräuschpegel
Ein schalldichtes Gehäuse und ein im Gehäuseboden integrierter Labyrinth-Dämpfer reduzieren das Betriebsgeräusch auf ein Minimum.

Geringe Vibration
Pumpen- und Außengehäuse sind durch einen Gummiabsorber voneinander getrennt, so dass nur eine geringe Vibration
entsteht.

Ölfreier Betrieb
Der ölfreie Betrieb garantiert einen trockenen und unverfälschten Luftstrom.

Gleichförmiger Luftstrom
Speziell gestaltete Pumpenkammern und der im Gehäuseboden integrierte Labyrinth-Dämpfer gewährleisten einen
Luftstrom, der nicht pulsiert.

Wetterbeständig
Alle Serien mit Gehäuse (SLL, EL, JDK) sind regenfest und können im Freien an leicht geschützten Orten aufgestellt werden.
Universelle Service-Kits Für die jeweiligen Modellreihen stehen Service-Kits zur Verfügung. Für eine bessere und längere Haltbarkeit und Lagerung werden sie in einer Aluminiumfolie vakuumverpackt.

Konstruktions-, Maß- und Spezifikations Änderungen bleiben vorbehalten.
Die folgenden Erläuterungen sollen Ihnen bei der Interpretation der technischen Daten, Leistungsdiagramme und Maßzeichnungen
helfen.

Volumenstrom
Luftförderleistung in Abhängigkeit zum Druck.

Optimaler Einsatzbereich
Umfasst den Druckbereich, in dem die Membranpumpe im Dauerbetrieb eingesetzt werden kann. Arbeitet die Pumpe im Bereich des Maximaldrucks, ist eine besondere Überwachung erforderlich. Bitte wenden Sie sich an unseren technischen Service, wenn Sie eine spezielle Anwendung planen.

Leistungsaufnahme
Entspricht der elektrischen Leistung, die bei dem angegebenen Betriebsdruck aufgenommen wird. Die maximale Leistungsaufnahme
erfolgt bei freiem Durchfl uss. Gerne erhalten Sie bei Bedarf eine Stromverbrauchskurve.

Betriebsart
Unsere Pumpen sind bei Einhaltung der Betriebsbedingungen für den Dauerbetrieb entwickelt und produziert.

Stromversorgung
Alle Angaben beziehen sich auf eine Stromversorgung von 230 V / 50 Hz, mit einer Toleranz von +/- 10%. Alle Modelle können, mit abweichenden Leistungsdaten, auch mit einer Frequenz von 60 Hz betrieben werden. Modelle für andere Spannungen sind auf Anfrage erhältlich.

Überlastungsschutz
Die Serien SLL, SV, EL und JDK verfügen über einen integrierten thermischen Überlastschutz. Erreicht die Wicklung den Grenzwert von 130º C, schaltet der Verdichter automatisch den Betrieb ab, bis die Wicklung auf unter 120º C abgekühlt ist.

Schutzart
Phoe-niX Serie: IPX4, SLL Serie: IP45, EL- und JDK-Serie: IP44 Umgebungstemperatur Die maximal zulässige Umgebungs- und Ansaugtemperatur liegt zwischen -10º C und +40º C.

Isolationsklasse
Alle Luftpumpen haben die Isolationsklasse E, die einer Grenztemperatur von 120º C entspricht.

Lebensdauer
Die Lebensdauer ist abhängig von den jeweiligen Betriebsbedingungen (Betriebsart, Arbeitsdruck, etc.) und der Arbeitsumgebung
(Temperatur, Luftqualität, Lüftung, Wartung etc.).

Schutzschaltung (Autostopper)
Unsere Kompressoren sind mit einer Auto-Stopp-Funktion und einer LED-Lampe ausgestattet, welche einen möglichen
Membranbruch oder Magnet off-set (Achtung! Nur JDK-Serie mit bidirektionalem Autostopper!) durch ein optisches Signal am Außengehäuse signalisiert. Zusätzlich unterbricht die Auto-Stopp-Funktion die Stromzufuhr zum Motor, sollte z. B. einmal eine Membran gebrochen sein. Dies verhindert weitere, teilweise gravierende Folgeschäden an dem Kompressor und den angeschlossenen Anlagen.

Störungsanzeige
Um eine der o.g. Störungen optisch sichtbar zu machen, ist jede Pumpe der EL-S- und JDK-S-Serie mit einer Signallampe ausgestattet. Auf Kundenwunsch besteht außerdem die Möglichkeit, Störungen alternativ über ein integriertes Signalkabel
zu registrieren.

Testbedingungen
Die genannten Daten sind Mittelwerte, die auf Prüfergebnissen von Messreihen basieren. Grundlage der Messreihen ist eine Versorgungsspannung von 230V/ 50Hz und eine Umgebungstemperatur von 15 bis 25° C. Die Volumenströme
wurden mit Luft gemessen.


 
Montage
Die Pumpe darf ausschließlich oberhalb des Wasserspiegels montiert werden, da zurückfl ießendes Wasser zu einem Kurzschluss führen kann. Idealer Standort ist eine stabile Plattform, mindestens 10 cm höher als das Fundament. Bei der Montage auf einer instabilen Unterlage können durch die Vibrationen störende Geräusche auftreten. Die Pumpe muss horizontal aufgebaut werden, um eine einseitige Belastung der Membranen und einedamit verbundene kürzere Funktionsdauer zu verhindern.

Umgebung
Bitte achten Sie, insbesondere bei ungünstigen Betriebsbedingungen, auf eine ausreichende Belüftung. Bei Montage der Pumpe in einem Steuerkasten muss durch Kühlschlitze für die Luftzirkulation gesorgt werden. Eine kühle Umgebung stellt eine lange Lebensdauer der Membrane und Ventile sicher. Obwohl die Membrankompressoren wetterfest sind,  sollten sie nicht an Orten platziert werden, an denen sie direkter Sonneneinstrahlung, Regen oder Schnee aus gesetzt sind.

Luftqualität
Die Membrankompressoren wurden ausschließlich für die Förderung von Luft entwickelt. Verwenden Sie die Membrankompressoren nicht in staubiger Umgebung, da verstopfte Filter zu Überhitzung führen können. Die Luftfeuchtigkeit darf nicht höher als 90% sein. Entfl ammbare, aggressive Gase und Dämpfe dürfen nicht in die Pumpe gelangen, da der Förderstrom an spannungsgeladenen Teilen vorbeiführt.

Rohrleitungen
Wählen Sie Rohrleitungsdurchmesser, -länge und -zubehör so, dass der Druckverlust minimal bleibt. Verwenden Sie:
• Gerade und möglichst kurze Leitungen
• Rohrleitungen, deren Durchmesser größer ist als der Gebläsestutzen (Innendurchmesser min. 19 mm, respektive 27 mm für  
Doppelsysteme)
• Lange Rohrbögen und keine Winkel
• Ventile mit größerem Durchfl uss als der Gebläsestutzen
• Leichtgängige Ventile mit geringem Druckverlust
• Belüftungselemente mit geringem Widerstand

Wartung
Reinigen Sie regelmäßig die Filter und tauschen Sie verschlissene Membranen umgehend aus. Komplette Reparatursätze
sind bei uns erhältlich.

Lagerung
Lagern Sie die Pumpe über -10° C, um den Dauermagneten nicht zu schwächen und eine optimale Leistung zu erzielen. Die Pumpe darf bei der Lagerung keinem direkten Sonnenlicht oder hohen Temperaturen ausgesetzt werden, um die Gummiteile fl exibel zu halten.